logo logistikum.jpg

Transportbehälter:

Von der Holzkiste zum intelligenten Container 

GESTERN

HEUTE

MORGEN

Die Holzkiste

Eine Holztruhe ist eine Variation einer Holzkiste, ein einfaches Möbelstück mit flachem Deckel. Die Konstruktion ist sehr einfach, mit einem einzigen Brett für jede Seite, einem Boden und einem Deckel. Insgesamt sind es sechs Bretter. Die Bretter werden einfach aneinandergestossen und zusammengenagelt. Diese Grundkonstruktion ansich ist sehr schwag, weshalb Metallbänder oder Eisenbänder als Verstärkung hinzugefügt werden. Da sie häufig zum Stapeln oder Transportieren verwendet werden, haben die Holzkisten keine Beine und sind gewöhnlich nicht dekoriert.

Der intermodaler Behälter

Der Begriff «intermodal» bezieht sich auf die Nutzung von mehr als einem Transportmittel, um notwendige Frachtsendungen von einem Ort zum anderen zu transportieren. Ein intermodaler Container ist ein grosser standardisierter Schiffscontainer und wird im globalen intermodalen Güterverkehrssystem in erster Linie zur Lagerung und zum Transport verwendet, aber in geringerer Anzahl auch regional eingesetzt.

Diese Container sind unter einer Reihe von Namen bekannt, wie z.B. einfach Container, Fracht- oder Frachtcontainer, ISO-Container, Schiffs-, See- oder Seecontainer usw.

 

Die Belastbarkeit solcher intermodalen Container wird in TEU (Twenty-foot Equivalent Units) gemessen. Ein TEU bezieht sich auf die Ladungsmenge, die ein 20 Fuss langer Container mit einer Breite von acht Fuss in sich aufnehmen kann.

Der intelligente Container

Die primäre Herausforderung für intelligente Container ist die Frage nach dem sicheren Gewicht und der maximalen Nutzlast, dies könnte durch den Einsatz von Selbstwägetechnik gelöst werden. Die Technologie kann auf den Boden des Containers gebaut werden, wo es möglich sein könnte, dünnere und leichtere Materialien wie Aluminiumplatten zu verwenden.

Der zukünftige Schiffscontainer wird mit Sensoren ausgestattet sein, welche auf Probleme wie verdorbene Lebensmittel, Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen, Erschütterungen, Atomwaffen und sogar auf Menschen, hinweisen werden. Wenn der Container nicht in Gebrauch ist, könnte er sich zusammenfalten, so dass er platzsparender und leichter zu verstauen ist. Damit die Sensoren einwandfrei funktionieren können, muss eine ständige Verbindung sichergestellt werden.

 

Der Schutz von Containern wird mit dem Einsatz von Alarmen kann der Schutz von Container zukünftig gewährleistet werden. Diese Alarme sind dafür da, um Manipulationen zu verhindern, falls jemand in den Versandbehälter einbricht. 

Quellen:

https://www.scaramangashop.co.uk/Fashion-and-Furniture-Blog/history-wooden-chests-storage-boxes/ https://en.wikipedia.org/wiki/Wooden_box#Boxes_as_shipping_c

https://techweez.com/2012/01/09/future-of-containers-a-sensor-packed-shipping-container/

https://commons.wmu.se/cgi/viewcontent.cgi?article=1002&context=prize-essays

https://www.marineinsight.com/guidelines/what-is-an-intermodal-container/ https://en.wikipedia.org/wiki/Intermodal_container#Pallet_wide_containers